Autor: Admin (Seite 1 von 24)

Bärenstarker Elmar Ejupovic gewinnt die TVM Open 21

Elmar Ejupovic (GER) Sieger TVM Open 2021

Glatter Finalerfolg über den topgesetzten Michael Geerts in Troisdorf
Gastgeber, Partner & Sponsoren sind begeistert

„Es war eine tolle Turnierwoche“, so fasste es Veranstalter Marc Raffel bei der Siegerehrung der TVM Open by TeReMeer 21 zusammen. Einen großen Beitrag hierzu leistete ganz bestimmt der neue TVM Open Champion Elmar Ejupovic (Wolfsburg), der sich in einem hochklassigen Finale gegen den belgischen Topfavoriten Michael Geerts mit 7:6 und 6:2 durchsetzte. Nach einer Regenunterbrechung beim Stand von 6:6 fand der sympathische Geerts nicht mehr in sein Spiel zurück und leistete sich zu viele vermeidbare Fehler. Ejupovic knüpfte an seine beeindruckenden Leistungen der Turnierwoche an und gab sich keine Blöße. Seine schön anzuschauende, einhändige Rückhand und sein knallhartes Service dominierten das Finale. Uwe Maaß, umtriebiger Präsident des gastgebenden TC RW-Troisdorf, sowie die vielen anwesenden Partner & Sponsoren der TVM Open waren voll des Lobes und konnten mit Stolz auf eine ganz besondere Turnierwoche mit Spitzentennis im Tennisverband Mittelrhein in einem wunderbaren Ambiente zurückblicken. „Wir freuen uns bereits jetzt auf unser kleines, 5-jähriges TVM Open Jubiläum im kommenden Jahr“, so Maaß.

Deutliche Worte an den Deutschen Tennis Bund – Marc Raffel bietet Unterstützung an

Wieder einmal war die Siegerehrung der TVM Open ein weiteres Highlight. Dabei richtete der 28-jährige Champion Elmar Ejupovic deutliche Worte der Kritik an den Deutschen Tennis Bund. „Es gibt viel zu wenig Turniere der ITF World Tennis Tour in Deutschland, wie dieses hier in Troisdorf. Die einheimischen Tennisprofis müssen deshalb zu viel und vor allem viel zu teuer reisen“. Und der ebenfalls anwesende Ehrenvorsitzende des Tennisverbandes Mittelrhein (TVM) setzte noch einen drauf, indem er bemerkte, dass trotz Möglichkeiten und Mittel beim DTB viel zu wenig Nachwuchs- u. Turnierförderung stattfindet. Veranstalter Marc Raffel – Organisator von insgesamt drei internationalen Turnieren in Deutschland – nutze bei den TVM Open derweil die Chance, um in einem Gespräch mit Michael Kohlmann (Head of mens Tennis in Deutschland und Davis Cup Kapitän) am Rande der Matche in Troisdorf, ein ATP- und ITF Turnierkonzept für die Sommersaison 2022 gemeinsam anzuregen. „Ich würde mich freuen, wenn mein Gesprächsangebot auf offene Ohren stößt“, so Raffel.

Tennisthriller mit dem besseren Ende für Michael Geerts

„Sensationelles Tennis von den beiden“, so ein begeisterter RW Vorstand Volker de Cloedt nach dem Halbfinalthriller zwischen dem topgesetzten Michael Geerts (BEL) und dem Qualifikanten Timo Stodder (GER). „Mir hat im entscheidenden Augenblick die letzte Konsequenz gefehlt“, so ein keineswegs enttäuschter Timo Stodder. In den nächsten Wochen plant der sympathische Berliner drei ITF Turniere in Antalya, dann wird es vielleicht auch etwas mit dem ersten Turniersieg? Michael Geerts trifft damit im morgigen Finale auf Elmar Ejupovic, der in einem ebenso hochklassigen zweiten Halbfinale den an Positionen 2 gesetzten Sebastian Fanselow mit 7:6 und 6:4 niederkämpfte. Das morgige Finale zwischen Michael Geerts und Elmar Ejupovic steigt um 14 Uhr.

Dan Added & Luke Johnson holen TVM Open Doppeltitel

Die französisch/englische Kombination Dan Added & Luke Johnson zeigten Doppelspielfreude pur. Sie harmonierten sehr gut, variierten viel und gewannen schließlich verdient im Finale gegen die beiden argentinischen Sandplatzspezialisten Juan Ignacio Galarza und Juan Pablo Paz mit 6:4 und 6:4.

« Ältere Beiträge

© 2021 TVM-OPEN

Theme von Anders NorénHoch ↑