Max Rehberg – deutsche Nachwuchshoffnung startet bei den TVM Open

DTB Nachwuchstalent mit guter Perspektive

Er trainiert auf dem DTB Stützpunkt Oberhaching in Bayern und gilt als eines der hoffnungsvollsten Nachwuchstalente in Deutschland. Im letzten Oktober unterstrich er diesen Anspruch beim ATP Challenger Turnier in Eckenthal, als er gleich acht ATP Punkte erspielte. „Wenn es drum geht, zeigt Max sein bestes Tennis. Er kann jederzeit eine Schippe drauflegen“, erläutert sein Coach Benjamin Benedikter, äußerst gute Voraussetzungen für einen Tennisprofi. Seine Komfortzone ist die Grundlinie, mit seinen druckvollen Grundschlägen und guter Beinarbeit. So gewann er zum Jahresstart gleich zwei ITF Juniorentitel. Diese Erfolge sind sehr hoch einzuschätzen, weil Max immer wieder durch langwierige Verletzungen zurück geworfen wurde. Der Übergang in das Profi-Herrentennis scheint Max Rehberg gut zu gelingen. Bezwang er im letzten Jahr auf der DTB Tannenhof Serie doch immerhin Kevin Krawietz, den zweifachen Roland Garros Doppel Champion. Doch in dieser Saison stehen mit den French Open, Wimbledon und den US Open auch die größten internationalen Jugendturniere noch mal im Fokus.  Max Rehberg ist Teil des DAIKIN Jungprofi Teams, das 2015 ins Leben gerufen wurde. Unter Leitung des Davis Cup Teamchefs Michael Kohlmann werden der DTB Kader sowie die besten deutschen Jungprofis in Oberhaching zusammengezogen und mit Unterstützung von DAIKIN gezielt an die Weltspitze herangeführt.

„Max hat gezeigt, dass er auf diesem Level nicht nur mitspielen kann“

Neben Max Rehberg gehören derzeit Lea Aschenbecher, Alen Mujakic und Ivan Melnyk dem DAIKIN Team an. Im Alter von zwölf Jahren hatte Max bereits zwei Ausrüsterverträge. Weiterlesen

Interview mit Frank Rösgen vom Saunapark Siebengebirge

Der Saunapark Siebengebirge liegt unweit von Troisdorf und bietet Wellness & Sport pur
Alles unter einem Dach und unter freiem Himmel

TVM Open Veranstalter Marc Raffel sprach mit Inhaber Frank Rösgen über das vielfältige Angebot des Saunaparks Siebengebirge, die Nöte in der Coronazeit und langfristige Perspektiven

MR: Herr Rösgen, seit wann betreiben Sie bereits den Saunapark Siebengebirge?
Mein Vater hat 1974 mit einer Tennishalle angefangen und 1984 die Anlage um den Saunapark erweitert. Um die Zeit bot uns die Stadt Königswinter auch das angrenzende Freibad an. Mittlerweile führen meine Schwester und ich das Familienunternehmen in der zweiten Generation weiter.

MR: Welche Freizeitmöglichkeiten und Sportarten bieten Sie an?
Neben der 3-Feld-Tennishalle mit Granulatboden bieten wir auf ca. 20.000 qm eine Wellnessanlage mit insgesamt 7 Saunen, Hallenbad, Beauty & Spa, Physiotherapie, 2 Restaurants und für die Sommermonate das Freibad.

MR: Auf welche Zielgruppen zielen Ihre Angebote im Besonderen?
Eigentlich auf Alle, die sich etwas gönnen möchten. Ob nach dem Sport oder einfach, um dem Alltag zu entfliehen. Dabei ist die Ruhe in der Natur, Entspannung und die Regeneration, dass was die Menschen bei uns finden können. Weiterlesen

« Ältere Beiträge

© 2021 TVM-OPEN

Theme von Anders NorénHoch ↑