Ob wieder so einer wie der 17-jährige Rotschopf Boris Becker unter den besten Jungprofis aufschlägt, die im Mai in Troisdorf um 15.000 Euro Preisgeld spielen? Internationale Top-Spieler aus Italien, Frankreich und Spanien werden zu den TVM Open auf die Anlage des Tennisclubs Rot-Weiß Troisdorf kommen. Dort, wo auch Tennisprofi Sabine Lisicki ihre ersten Bälle geschlagen hat, die 2013 im Wimbledon-Finale stand.

Rot-Weiß-Vorsitzender Uwe Maaß kann sich noch gut an den 6. Juli 2013 erinnern, als Eigengewächs Sabine Lisicki in Wimbledon im Finale gegen die Französin Marion Bartoli stand. Und 1:6, 4:6 verlor. Damals wurde das Endspiel auf der Anlage in Troisdorf auf Großbildleinwand übertragen. 150 Tennisfans fieberten mit. „Wir haben jeden Punkt bejubelt und waren so laut, dass man es bis nach London hören musste“, sagte Maaß damals den Journalisten. Allein sechs Kamerateams filmten auf dem Gelände in Troisdorf, wo die gebürtige Troisdorferin Lisicki das Tennisspiel gelernt hatte.

32 Top-Spieler aus Deutschland und Europa
Im Mai dürfte es allerdings noch viel voller werden und viel aufregender noch dazu. Denn vom 6. bis 11. Mai hängen die Tennisfans nicht am Bildschirm, sondern können 32 Top-Spielern live auf den Courts des TC Rot-Weiß Troisdorf zuschauen und erleben, wie unglaublich schnell das Tennisspiel ist. „So hautnah hat man noch nie internationales Profitennis in Troisdorf erleben können“, verspricht Uwe Maaß, der nicht nur bei RW Troisdorf an der Spitze steht, sondern im Tennisverband Mittelrhein als 2. Vorsitzender fungiert. In dieser Position hat sich Maaß dafür eingesetzt, dass die 2018 in Troisdorf ausgetragenen TVM Open zu einem internationalen Ranglistenturnier des Tennisweltverbandes ITF aufgewertet werden. Und genau das hat geklappt! „Nach Jahren der Flaute haben wir 2019 endlich wieder ein Highlight im Aktivenbereich hier im Tennisverband Mittelrhein“, freut sich TVM-Sportwartin Uda Gröner. Das letzte hochkarätige Turnier auf diesem Niveau gab es 2013 in Leverkusen.

„In einem 32-Feld werden Topspieler aus Deutschland und Europa in Troisdorf antreten“, verspricht Turnier-Organisator Marc Raffel. Er ist selbst Diplomsportlehrer, DTB A-Trainer und EX Bundesliga Crack, bevor er die Sportagentur M.A.R.A. gründete und seitdem große Tennisevents organisiert. „Junge Tennisspieler, die in der ATP-Weltrangliste zwischen Platz 200 und 500 rangieren, werden in Troisdorf antreten. Das sind Topspieler, die kurz vor der Profikarriere stehen oder den Sprung schon geschafft haben.“ Auch ehemalige Topspieler kann sich Raffel in Troisdorf vorstellen. „Doch das ist jetzt noch zu früh, um konkret etwas zu sagen.“

„Ein Fest für die Zuschauer“
Weil das Turnier im Kalender des Weltverbandes steht, erwartet Raffel neben deutschen Spitzenspielern auch Topleute aus der ganzen Welt.
Länderspielatmosphäre in Troisdorf. Und Raffel erwartet Spektakel auf den Courts. Denn die jungen Topspieler wollen nach oben, kämpfen um jeden Ball, wollen ihrer Karriere einen Schub geben. „Das verspricht spannende, aufreibende Spiele, die hin und her gehen und vielleicht erst im Champions-Tiebreak entschieden werden. Ein Fest für die Zuschauer.“

Das Turnier wird nach dem K.-o.-System ausgetragen. Täglich finden drei bis fünf Begegnungen statt. „Die Zuschauer können täglich zwischen sechs und acht Stunden Tennis erleben“, freut sich Raffel. „Wir erwarten bis zu 400 Besucher auf der Anlage, die sicher lautstark mitfiebern werden“, so TVM-Vize Maaß.

Aktuell ist Organisator Raffel mit seiner Agentur dabei, das Rahmenprogramm zu gestalten und Sponsoren zu werben. Die Stadtwerke Troisdorf haben ihre Unterstützung schon mal zugesagt. Und warum Troisdorf? „Wir haben eine lange Tradition, in Troisdorf große Turniere zu veranstalten, mit hochklassigen Spielern auf einer wunderbaren Anlage“, sagt Rot-Weiß-Chef Maaß. Er freut sich schon riesig auf das beste Turnier, das der Rhein-Sieg-Kreis je erlebt hat.

Axel Mörer

Info: Das Turnier findet auf dem Gelände des Tennisclubs Rot-Weiß Troisdorf an der Carl-Diem-Straße 2 statt. Die Tageskarte kostet 8 Euro. Mehr Infos gibt es zum Turnier auf den Seiten des Tennisverbandes Mittelrhein unter www.tvm-tennis.de
und auf der Seite des RW Troisdorf www.rwtroisdorf.de