Kategorie: News (Seite 1 von 8)

Weltklassetennis und fantastische Atmosphäre in Troisdorf — Daniel Altmaier begeistert bei den TVM Open

Daniel Altmaier (8), DTB Pro Serie 2020, Troisdorf, TC Rot-Weiß Troisdorf s e.V., 11.06.2020, Foto: Claudio Gärtner

„Ich brauche ja nicht mehr nach Wimbledon, ich kenne ja nun den Weg nach Troisdorf“, kommentierte Ulrich Claus, Präsident des Deutschen Tennisbundes bei der Siegerehrung der TVM Open im Rahmen der Tannenhof Resort German Men´s Serie beim TC RW Troisdorf e.V. die fantastische Atmosphäre und das Weltklassetennis, das er soeben bewundern konnte. In der Tat, die TVM Open waren ein wahres Tennis-Feuerwerk, die vier Turniertage besuchten auf Grundlage eines speziellen Covid 19 Hygienekonzeptes weit über 1 500 Besucher jedoch nie mehr als 100 gleichzeitig im Zuschauerbereichbereich. „Alle Besucher und die Sportler haben sich vorbildlich an die Vorgaben gehalten“, resümiert Veranstalter Marc Raffel von M.A.R.A. Sport-Consulting. Für die Höhepunkte der auf der ganzen Linie erfolgreichen TVM Open 2020 sorgten jedoch die Spieler. Das Finale zwischen den beiden Deutschen Spitzenprofis Daniel Altmaier (ATP 209 aus Kempen am Niederrhein) und Marcel-Cedric Steebe (ATP 131 vom schönen Bodensee) verdiente das Prädikat „Weltklasse“. Auch French Open Doppel Champion Andreas Mies, begeisterter Zaungast beim TVM Open Finale, war aus dem Häuschen. „Das war klares ATP Top 100 Niveau“, so der sympathische Kölner, der im Rahmen der Siegerehrung dem späteren Sieger Daniel Altmaier den Siegerpokal aus Kristallglas samt verdienten Siegerscheck überreichte.

Cedrik-Marcel Stebe (3), DTB Pro Serie 2020, Troisdorf, TC Rot-Weiß Troisdorf s e.V., 11.06.2020, Foto: Claudio Gärtner

In einem hochklassigen, umkämpften Finale brillierte Daniel Altmaier mit variablem Offensivtennis gegen den keinesfalls enttäuschende Marcel-Cedric Stebe, immerhin vor kurzem noch unter den Top 75 der Welt. „Es war teilweise Tennis von einem anderen Stern“ schwärmte RW Präsident Uwe Maas hinterher. Utz Uecker, Präsident des Tennisverbandes Mittelrhein, unterstrich bei der Siegerehrung den hohen Wert der TVM Open, die auch in Zukunft fester Bestandteil des Turnierkalenders bleiben sollen.

Den 3. Platz bei den TVM Open 2020 belegte Maximilan Marterer (Career high: ATP 45, Nürnberg), der im „kleinen Finale“ den jungen, aufstrebenden Nino Ehrenschneider (Berlin) beim 6:0 6:3 keine Chance lies. Daniel Altmaier, Cedrik-Marcel Stebe, Maximilian Marter und Nino Ehrenschneider qualifizierten sich mit ihren fantastischen Leistungen für die Zwischenrunde der Tannenhof Gemannt Men´s Series, die vor dem Halbfinale in Meerbusch und dem Finale in München in der übernächsten Woche u.a. auch mit Jan Lennard Struff ausgetragen wird.

 

 

Siegerehrung mit Abstand: Reihe oben v.l.: Andy Mies, Daniel Altmaier, Cedrick-Marcel Stebe. Reihe unten v.l.: Marc Raffel, Utz Uecker, Ulrich Claus, Uwe Maaß

Spielplan Sonntag

2020_GPS_OoP_14.06.2020

Daniel Altmaier schlägt Maxi Marterer und trifft jetzt auf Cedrik-Marcel Stebe

„Das war eine Top-Ten Performance“, sagte ein begeisterter Turnierdirektor Marc Raffel beim Siegerinterview mit Daniel Altmaier bei den Tannenhof German Mens Series auf der Anlage des TC RW Troisdorf. Soeben hatte der in Buenos Aires trainierende und aus Kempen  am Niederrhein stammende Daniel Altmaier den ehemaligen ATP  Top 50 Spieler  Maximilian Marterer mit 6:3 6:0 in überragender Manier bezwungen. „Ich bin sehr glücklich über meine Leistung und habe mich nur auf mein Tennis konzentriert. Das hat gut geklappt“, so Altmaier. Im ersten Match des Tages lieferten sich Marvin Möller und Nino Ehrenschneider ein Match auf Biegen und Brechen. Am Ende siegte etwas überraschend Nino Ehrenschneider gegen Möller, der bereits zwei 3,5 Stunden Matches in den Beinen hatte und sich während des Matches am Oberschenkel behandeln lassen musste. Im anschliessenden Spiel zwischen Lucas Gerch und dem jungen Niklas Guttau gewann Gerch nach einer soliden Vorstellung in zwei Sätzen. 

Im letzten Match des Tages siegte einer der Favoriten auf den Gesamtsieg Cedrick-Marcel Stebe gegen den für den verletzten Jeremy Jahn nachgerückten Adrian Oetzbach mit 6:1 7:6 und zeigte auch in seinem dritten Match in Troisdorf eine solide Leistung. Auch Stebes Trainer Tobias Summerer war voll des Lobes über die gezeigte Leistung seines Schützlings. „Wir hatten großen Respekt vor Adrian. Umso mehr freut mich der Erfolg und seine Leistung.“

Morgen gibt es die Platzierungsspiele ab 10.30 Uhr mit dem „Finale“ um den TVM Open Gesamtsieg zwischen Cedrik-Marcel Steve (ATP 131) und dem aufstrebenden Daniel Altmaier (ATP 209) ab ca. 17 Uhr.  

« Ältere Beiträge

© 2020 TVM-OPEN

Theme von Anders NorénHoch ↑