Lucas Gerch stoppt Max Rehberg – Mattia Bellucci profitiert von vielen
internationalen Turnieren in seiner Heimat

Es war ein Tag ohne den angekündigten Regen, aber mit hochklassigen Matchen bei den TVM Open by TeReMeer in Troisdorf. Mit Oscar Moraing und Timo Stodder qualifizierten sich gleich zwei Deutsche für das Hauptfeld. John Sperle hingegen unterlag nach großem Kampf gegen den Weißrussen Belitski. Für das erlesene Hauptfeld qualifizierte sich ebenso der italienische Nachwuchscrack Mattia Bellucci aus Mailand (ITA), der seine gute Form der Vortage eindrucksvoll bestätigte. „Wir profitieren in Italien von einer sehr guten Turnierlandschaft mit vielen internationalen Events und einer neuen, sehr effizienten Jugendarbeit“, so Mattias Vater, der gleichzeitig auch sein Coach ist. Am Nachmittag startete dann auch das Hauptfeld. Dabei hatte der erst 17-jährige Max Rehberg, vom DTB mit einer Wildcard ausgestattet, das Nachsehen gegen seinen Landsmann Lucas Gerch. Am Ende stand ein 0:6 6:4 und 0:6 auf der Anzeigetafel. „Lucas war in den entscheidenden Momenten konstanter und solider“, so Veranstalter Marc Raffel.

Sebastian Fanselow macht kurzen Prozess

Kurzen Prozess machte der gesetzte Sebastian Fanselow (GER) mit seinem jungen Landsmann Max Dietel beim 6:0 6:1. „Max spielte zu ungestüm und wollte zu früh die Punkte “, so ein zufriedener Sieger Fanselow, der übrigens vor seiner aktuellen Tenniskarriere ein Collegestudium in den USA absolviert hat. Einen durchaus erfolgreichen deutschen Tennistag machte Kai Wehnelt dann in den frühen Abendstunden perfekt. Beim umkämpften 6:1 6:7 und 6:3 Sieg gegen Tomas Lipovsek Puches (SLO), schlug Kontrahent Lipovsek Puches beim Stand von 5:4 bereits zum Match auf… Am morgigen Mittwoch startet die 2. Hälfte des Hauptfeldes seine Matche ab 11 Uhr: U.a. mit den Begegnungen Louis Wessels (GER) – Glenn Smith (NED), Oscar Moraing – Elmar Ejupovic (beide GER), Yannick Mertens (BEL) – Max Wiskandt (GER) und Luke Johnson (GBR) – Nikolas Walterscheid (GER).